Böhmische Blasmusik hören

Gratis

Blasmusik

 

 

 

 

Vorbild Ernst Mosch

Ernst Mosch geboren am 7. November 1925 in Zwodau, verstorben am 15.Mai 1999 in Germaringen war ein deutscher Musiker, Komponist, Arrangeur und Dirigent. Ferner war er außerdem Gründer und musikalischer Leiter der Original Egerländer Musikanten. Von seinen Fans wird er liebevoll König der Blasmusik genannt. Mosch organisierte ein Orchester mit fester Blasmusikbesetzung. 1956 nahmen 12 Musiker 5 Titel beim Südfunk in Stuttgart auf. Diese wurden am 21. April 1956 ausgestrahlt. Dazu gehörten unter anderem die Fuchsgraben Polka und der Walzer Rauschende Birken.

Wie gesagt, er verstarb 1999. Er hatte über 1000 Konzerte gespielt und in 42 Ländern mehr als 40 Millionen Tonträger verkauft. Darüber hinaus gewann er 29 Goldene, Platin- und Diamantende Schallplatten.

Trotz schlechtem Gesundheitszustand entschloss sich Ernst Mosch 1998 dazu ein letztes Mal auf Tour zu gehen.

Von März bis April 1998 war er mit seinen Original Egerländer Musikanten auf Abschiedstournee durch ganz Deutschland. Die Fans hatten das letzte Mal Gelegenheit ihn und seine Musiker live zu hören.

Audio

Prager Leben

Ein Strauß Melodien

Festwirt Polka

Die Kapelle hat gewonnen

Böhmische Blasmusik Programm

Unser Programm

Prager Leben

Marsch von Jaroslav Labsky Bearbeitung Gerald Weinkopf

Weinkopf (geboren 29. Dezember 1925 in Mährisch Ostrau, verstorben 30. November 1992) war Musiker, Flötist, Komponist, Arrangeur und Fernsehjournalist. Ursprünglich Jazzmusiker gehörte er neben Franz Bummerl zu den wichtigsten Personen in der Gründerzeit der „Egerländer“.

Rauschende Birken

Vaclöav Kaucky Bearbeitung Wenkopf

Diese Stück wurde 1956 erstmals von Ernst Mosch aufgeführt.

Komotauer

Rolf Schneebiegel Bearbeitung Siegfried Rundel

Rolf Schneebiegel, bürgerlich Roland Richard Gottfried Leo Schneebiegel, geboren 08.Juni 1924 in Rodisfort, Tschechoslowakei, gestorben 10. August 2004 in Bühl. Er war ein deutscher Musiker der volkstümlichen Musik und des Jazz (Vibraphon, Trompete). Zudem Gründer und Leiter der Original Schwarzwaldmusikanten, welche im badischen Teil des Schwarzwaldes zu Hause sind. Kurt Edelhagen und Walter Scholz spielten dort jahrelang mit.

Ein Strauß Melodien

Ladislav Kubes Arrangement Frank Pleyer

Frank Pleyer schrieb zusammen mit Ernst Mosch von 1973 bis 1979 viele erfolgreiche konzertante Kompositionen. Auch für die reguläre Egerländer Besetzung, die besonders charakteristisch und anspruchsvoll waren. Schon 1956 bis 1960 hatte Frank Pleyer Titel für Ernst Mosch geschrieben

Rosen so rot

Karel Vacek Bearbeitung Gerald Weinkopf

Ein Seitensprung

Edwin Sagert

Urgestein der OKE „Edi Sagert“ – Trompeter im Polizeiorchester Rheinland – Pfalz

Er sammelte Erfahrungen als Trompeter im Orchester Hans Reiner Schmidt, den „Hessenmusikanten“ und als Flügelhornist bei Ernst Mosch und seinen Original Egerländer Musikanten. Seit 2003 ist er der musikalische Leiter der OKE. Als Egerländer Liedermacher, wie sich der ideenreiche Edi Sagert selbst nennt, prägt er sein Orchester mit neuen Kompositionen und Arrangements bekannter Titel.

Die Kapelle hat gewonnen

Antnonin Borovicka Bearbeitung G. Weinkopf

Sorgenbrecher 2004

Norbert Gälle Arrangement Siegfried Rundel

Norbert Gälle lernte mit 13 Jahren das Tenorhorn. Bis 1987 war er aktiver Blasmusiker und Mitglied im Musikverein Grünkraut und im Musikverein Gornhofen. 1989 gründete er zusammen mit seinem Bruder Anton die Scherzachtaler Blasmusik, in der er als Tenorhornist tätig ist. 1995 schrieb er seine erste Polka mit dem Titel Heimweh. Bekannt wurde Gälle durch seine Komposition der Polka Böhmischer Traum. Gälle spielte unter anderem bei Wilfried Rösch, Peter Schad, Robert Payer und vielen anderen Egerländer Besetzungen mit.

Andulka Marsch

Frantisek Kmoch Franz Bummerl

geboren 1. August 1848 in Zásmuky bei Kolin, Böhmen, gestorben 30. April 1912 in Kolin war ein tschechischer Komponist von Blasmusik und Dirigent

Franz Bummerl, Pseudonym Claus Bottner (geboren 11. Januar 1927 in Labant, verstorben 19. Juli 2011 in Ludwigsburg) war ein böhmisch-deutscher Musiker, Komponist und Arrangeur . Nach dem Studium 1951 gehörte Bummerl 15 Jahre dem Südfunk-Tanzorchester unter der Leitung von Erwin Lehn an. Dort spielte er Trompete und begegnete Ernst Mosch. Mit ihm hob er 1956 die Original Egerländer Musikanten aus der Taufe. Dort spielte er Flügelhorn, komponierte, arrangierte und war bis zum Engagement der Sängerin Barbara Rosen 1971 auch alleiniger Gesangspartner Moschs. Er erhielt zahlreiche goldene Schallplatten.

Teppichklopfer

Gary Ernezt Bearbeitung H. Egidius

Im Wäldchen

Karel Seijk Bearbeitung Franz Bummerl

Ein Denkmal für die Blasmusik

Michael Kuhn Arrangement Siegfried Rundel Scherachtaler

Die musikalische Reise der Scherzachtaler Blasmusik startete im Jahr 1989 unter der musikalischen Leitung von Anton Gälle. Schon damals bestand die Kapelle aus Amateurmusikanten aus dem Großraum Ravensburg, woran sich bis heute nichts geändert hat.

Blaue Augen

Karel Vejvoda Arrangement Franz Bummerl

Jungs Musikanten

Emilo Stolc Arrangement Frank Pleyer

Südböhmische Polka

Franz Bummerl

Bei Kerzenlicht

Jaromir Vejvoda Arrangement Franz Bummerl

Polkazauber

Frantisek Dumnovsky Bearbeitung Franz Bummerl

Von Freund zu Freund 2014

Martin Scharnagl

Martin Scharnagl erhielt  seinen ersten Schlagzeugunterricht bei Walter Graf an der Musikschule St. Johann in Tirol. Von 2008 bis 2009 studierte er Blasorchersterleitung am Mozarteum Innsbruck.

Polka aus Prevov

Martin Scharnagl ist zudem Leiter der Blechbläserformation Viera Blech, die durch seine Eigenkompositionen und Arrangements einen unverwechselbaren und einzigartigen Stil erhält.

Festwirt Polka

Franz Bummerl

Bergblumen Polka

Ernst Mosch Bearbeitung Weinkopf Hermannsdörfer 1959 bis 1985 war er als Posaunist im Südwestfunk Tanzorchester und spielte in dieser Zeit auch bei Rolf Schneebiegl und seinen Original Schwarzwaldmusikanten. 1978 kam Heinz Herrmannsdörfer zu den Original Egerländer Musikanten.

Hartenberger Polka

Karel Vacek Bearbeitung Weinkopf

Musik Musik

Frantisek Kmoch Franz Bummerl

Zusammenfassung Programm – Böhmische Blasmusik

  1. Prager Leben
  2. Rauschende Birken
  3. Komotauer
  4. Ein Strauss Melodien
  5. Rosen so rot
  6. Ein Seitensprung
  7. Die Kapelle hat gewonnen
  8. Schöne Erinnerungen
  9. Sorgenbrecher Polka
  10. Andulka Marsch
  11. Teppichklopfer Polka
  12. Im Wäldchen
  13. Ein Denkmal für die Blasmusik
  14. Blaue Augen
  15. Junge Musikanten
  16. Südböhmische Polka
  17. Bei Kerzenlicht
  18.  Polkazauber
  19. Von Freund zu Freund
  20. Polka aus Prevov
  21. Festwirt Polka
  22. Bergblumen
  23. Hartenberger
  24. Musik Musik
Gratis Böhmische Blasmusik hören

Böhmische Blasmusik hören – Die Böhmerischen